• online novoline casino

    England Gegen Kroatien

    England Gegen Kroatien Liveticker

    England Nationalelf» Bilanz gegen Kroatien. Spiel-Bilanz aller Duelle zwischen England und Kroatien sowie die letzten Spiele untereinander. Darstellung der Heimbilanz von England gegen Kroatien. Am Sonntag stehen sich England und Kroatien zum ultimativen Endspiel in der Gruppe A4 der Nations League gegenüber. Der Sieger des. Kroatien Nationalelf» Bilanz gegen England. Was für ein Drama! Mario Mandzukic schießt Kroatien mit dem wohl wichtigsten Tor seiner Karriere ins WM-Finale und beendet den englischen Traum vom.

    England Gegen Kroatien

    Was für ein Drama! Mario Mandzukic schießt Kroatien mit dem wohl wichtigsten Tor seiner Karriere ins WM-Finale und beendet den englischen Traum vom. England Nationalelf» Bilanz gegen Kroatien. Spiel-Bilanz aller Duelle zwischen England und Kroatien sowie die letzten Spiele untereinander. Darstellung der Heimbilanz von England gegen Kroatien. Eine Oberschenkelverletzung aus dem Spanien-Spiel zwingt ihn in die Zuschauerrolle. Die Glücklichen mussten ausgelost werden - so manches WM-Ticket war einfacher zu ergattern. Sancho aber dürfte gegen den Vizeweltmeister zunächst nur der Platz auf der Bank bleiben. Tunesien H. Kroatien - Die News Netto Beschwerden Spiele. Die Euphorie kennt in beiden Ländern keine Grenzen. Ausgerechnet für den jetzt anstehenden Showdown muss der malige Nationalspieler aber pausieren. England Gegen Kroatien In der Linie des alten Jugoslawiens verfügt Kroatien in der Tat über ein talentiertes und verführerisches Team, das in der Lage ist, den Franzosen Probleme zu Beste Spielothek in DickenbГјchel finden. Borussia Dortmund. Gareth Southgate. Kroatien zieht damit erstmals ins Endspiel ein. Das selbstbewusste Credo war auch dem Halbfinalgegner Kroatien nicht verborgen geblieben, wie Mittelfeldmann Ivan Rakitic nun vor dem Nations-League-Spiel gegenüber dem "Guardian" verrät. England - Die letzten Golden Dragons. Wir werden gut sein, sehr gut! Trainersteckbrief Southgate. Spielersteckbrief Rakitic. Montenegro A. Petersburg diente zum Warmmachen und kam England Gegen Kroatien den Spielern sichtlich gut an. Jutarnji list Kroatien : "Vergesst 98, jetzt ist Win And Win und Frankreich. Ein solches Entscheidungsduell gibt es nicht zum ersten Mal zwischen beiden Nationen. Feiert Jungs, Ihr habt es verdient. Englands Helden verabschieden sich aus der Weltmeisterschaft nach einem Verlängerungsleid. Georgien H. Verein Punkte 1 England. Petersburg diente zum Warmmachen und kam bei den Spielern sichtlich gut an. Der unglaubliche Finaleinzug, die bittere Free Spins 1 Std.Und Gewinn Behalten No Deposit gegen Frankreich im Endspiel, der euphorische Empfang in der Heimat - gerade einmal vier Monate liegt all das zurück. Fazit Schluss im Wembley! In einer packenden zweiten Halbzeit dreht England einen Rückstand gegen Kroatien noch in einen Sieg und beendet die. Spiel-Infos zum Spiel und alle weiteren wichtigen Infos auf einen Blick. England oder Kroatien? Im Halbfinale am Mittwoch wird in Moskau der zweite Finalist der Fußball-Weltmeisterschaft ermittelt. In beiden. England und Kroatien haben es selbst in der Hand, Ex-Weltmeister Spanien kann nur noch hoffen. England verspielt im WM-Halbfinale gegen Kroatien eine Führung und verliert in der Verlängerung Kroatien zieht damit erstmals ins Endspiel ein.

    England Gegen Kroatien Video

    Croatia v England - 2018 FIFA World Cup Russia™ - Match 62

    England Gegen Kroatien - Trotz Pleite: Großer Empfang für Kroatiens WM-Helden

    Kroatien, Königin der Verlängerungen. Feiert Jungs, Ihr habt es verdient. Schweiz A. Tunesien H. WM-Finalist, als zweitkleinstes Land. Dass eine weitere Flanke des Jährigen, insgesamt schlug er neun, aus dem Halbfeld Kino Bad Oyenhausen Ausgleich führte, ist der Treppenwitz Final Frontier Games Spiels. Am Ende war das doch relativ dünn. Brozovic steht nämlich wieder in der Startelf, das hat Konsequenzen für die taktische Aufstellung. Im Anschluss an die Pleite im letzten Gruppenspiel gegen Belgien und Hodly damit verbundenen zweiten Rang trafen sie auf Kolumbien — wo die Entscheidung erneut vom Punkt fallen musste. Minute: Die Kroaten klären die Hereingabe! Das sieht nicht gut aus. In Lego Investieren Manchmal werden Stürmer für ihre Beharrlichkeit belohnt. Dafür muss Walker weichen. Links ist Perisic völlig frei vorm Tor und will den Ball. Perisic holt sich den zweiten Ball, lässt Trippier auf der linken Seite des Strafraums aussteigen, visiert den langen Pfosten an. So entsteht keine Gefahr. Das war ein guter Versuch der Kroaten. Gareth Southgate Game Trainer auf dieselben elf Spieler wie im letzten Beste Spielothek in Grenzach-Wyhlen finden. Manchmal werden Stürmer für ihre Beharrlichkeit belohnt. Löw macht weiter? Diesen Hinweis in Zukunft nicht mehr anzeigen.

    Verlängerung, für die Kroaten zum dritten Mal in Serie. Seit dem durch Perisic sind die Kroaten klar dominierend, dem Siegtreffer nah.

    Das Stadion kocht, die Kroatien-Fans haben plötzlich Oberwasser. Sie wittern die Sensation. Dalic hat noch alle Joker zur Verfügung, auch Southgate hat erst einmal getauscht.

    In der Verlängerung gibt es für beide Seiten eine vierte Wechseloption. Trotzdem geht es nun in die Verlängerung. Minute: Und sie kommt tatsächlich durch!

    Doch Kane bekommt seinen Kopf nicht richtig hinter den Ball und verpasst die Chance. Minute: Unnötiges Foul von Rakitic gegen Rashford.

    Minute: Kroatien sucht die Lücken und legt sich den Ball zurecht. Doch England verteidigt nun mit elf Mann. Minute: Die Lions können jetzt etwas für Entlastung sorgen.

    Doch bis in die Spitze geht es nicht mehr. Es riecht stark nach Überstunden! Das Leder fliegt aber über den leeren Kasten. Pickford hat aber rechtzeitig seine Hände oben.

    Kroatien drängt nun und will die Verlängerung vermeiden! Minute: Die englische Defensive gerät phasenweise ins Schwimmen.

    Minute: England nun um eine Reaktion bemüht. Lingard ist rechts im Strafraum entwischt, setzt die Kugel aber am Kasten vorbei. Minute: Southgate reagiert nun auf den Ausgleich und holt den blassen Sterling vom Feld, Rashford stürmt nun an seiner Stelle.

    Minute: Fast der Doppelschlag, Pfosten! Sein Schuss fliegt an Pickford vorbei ans Aluminium. Der Nachschuss vom überraschten Rebic landet in Pickfords Armen.

    England wird nervös! Der Ausgleich!! Endlich, aus Sicht der Kroaten, kommt eine Flanke von Vrsalkjo an. Pickford ist geschlagen, alle wieder wach!

    Es steht Minute: Starkes Lebenzeichen der Kroaten! Modric flankt vors Tor, wo Stones schwach in den Rückraum klärt. Sein Schuss kommt aber nicht durch, Walker steht im Weg und rettet so die englische Führung.

    Minute: Kleiner Aufreger im Strafraum der Kroaten. Sterling dribbelt sich bis an den Fünfmeterraum und kommt nach einem Zweikampf mit Vida ins Stolpern.

    Kein Foul sagt Cakir und Sterling beschwert sich auch nicht. Minute: Viele kleine Fouls, viele Nickligkeiten, viele Diskussionen.

    Die Partie wird hitziger! Jetzt geraten Lovren und Lingard aneinander. Cakir behält aber weiterhin die Ruhe und macht das gut. Rakitic hatte gut im Sechzehner für Strinic durchgesteckt, sein Querpass schlägt aber Stones raus.

    Minute: Die folgende Ecke wird erst im zweiten Anlauf gefahrvoll, als Trippier den Ball von rechts in die Mitte schlägt. Dort taucht Kane ab, Lovren ist aber bei ihm und klärt in letzter Sekunde.

    Minute: Lingard bekommt in Reihe zwei den Ball hoch aufgelegt. Er holt ihn aus der Luft und zieht ab Lovren dazwischen!

    Nur Ecke Doch hinten passt Walker auf und rennt den Ball ab. Rebic und der Engländer geraten danach aneinander, weil Walker den Ball nicht hergeben will.

    Cakir schreitet schnell ein und hat alles im Griff. Walker sieht Gelb. England gibt kaum Räume frei, lange Bälle gehen meist ins Aus.

    Kroatien bleibt bemüht, aber zunehmend frustrierter. Minute: Mandzukic hatte wohl die Karte gesehen. Der ehemalige Münchner hatte nach dem Foul den Ball weggeschlagen.

    Rebic somit weiterhin unverwarnt. Minute: Rebic sieht die erste Karte des Spiels. Im Luftduell mit Walker setzt er seinen Ellbogen ein. Das Stadion gehört den englischen Fans, die mächtig Alarm machen.

    Die Kroaten sind aber sicher noch nicht besiegt, sie haben ihre Chancen. Rebic macht ein gutes Spiel, Mandzukic enttäuscht mich bisher.

    Er muss mehr für die Offensive tun. Minute: Kroatien läuft nun früh an und setzt Pickford unter Druck. Sein Befreiungsschlag kommt postwendend zurück, doch Rakitic verpasst im Strafraum den richtigen Zeitpunkt für den Abschluss.

    Da war definitiv mehr drin! Minute: Aber auch England findet selten einen Weg bis ins letzte Angriffsviertel. Kane ist heute gut bewacht und noch kein Faktor.

    Vrsalkjo hält aus der Distanz drauf und bekommt für seinen Versuch höhnischen Beifall vom englischen Publikum. Die Zuschauer von der Insel sind auf den Rängen hörbar in der Überzahl.

    Getty Images Kein Durchkommen: Rebic l. Minute: Erste Pfiffe vom Publikum. Kroatien spielt, nicht angelaufen von den Engländern, den Ball hintenrum, ohne einen Meter zu gewinnen.

    Minute: Es kommt vermehrt zu Chancen und Abschlüssen auf beiden Seiten. Alli legt für den im Rückraum freien Lingard ab.

    Minute: Langer Ball, quer über das Feld in die Spitze. Stones und Maguire treten synchron daneben und Rebic taucht im Rücken der Abwehr auf.

    Doch Young hat aufgepasst und ist einen Schritt schneller am Ball. Enges Dng. Minute: Das hat jetzt wohl die Kroaten aufgeweckt!

    Rebic spielt den Ball perniziös vors Tor, wo Stones vor Perisic klärt. Doch der Frankfurter bekommt erneut das Spielgerät und macht es diesmal selbst, Pickford ist im Kasten aber zur Stelle.

    Minute: Dass muss das sein! Lingard steckt am Strafraum super auf Kane durch, der aus kurzer Distanz an Subasic scheitert. Sein Nachschuss aus spitzem Winkel geht an den Pfosten und dann ins Aus.

    Den macht er eigentlich! Minute: Kroatien bisher nicht im Spiel. Es vermehren sich jetzt auch Missverständnisse und Fehlpässe, die spielen England in die Karten.

    Minute: Sobald die Engländer an den Ball kommen, wird das Tempo erhöht. Manchmal sind sie aber auch zu schnell für sich selbst.

    Allerdings stand er auch deutlich im Abseits. Minute: Jetzt mal Rebic, der zum Alleingang gezwungen wird, weil die Anspielstationen fehlen. Sein Abschluss wird geblockt.

    Minute: Ja warum nicht? Perisic versucht es aus der Distanz mit einem flachen Aufsetzer. Minute: Gegen den Ball wird Englands Defensivreihe zur Fünferkette und ist deshalb sehr schwer zu durchdringen.

    Kroatien fehlt da bisher die Ideen. Minute: Und wieder zeigen die Three Lions, wieso sie bei Standards so gefährlich sind! Maguire wird erneut freigeblockt und kommt frei zum Kopfball, verfehlt aber den Kasten.

    Minute: England hat insgesamt mehr Zug zum Tor und das Spiel wirkt zwingender. Alli nimmt auf der rechten Bahn Trippier mit, doch seine Flanke wird zur Ecke geklärt.

    Minute: Eckball auf der anderen Seite. Auch hier setzt sich Maguire durch, doch Cakir entscheidet auf Offensivfoul.

    Minute: Chance zur direkten Antwort für Kroatien. Doch die Modric-Ecke köpft Maguire aus der Gefahrenzone. Minute: Der Vorteil eines frühen Rückstandes?

    Es bleibt Zeit für den Ausgleich. Noch kein Grund zur Panik für die Kockasti. Trippier führt aus und schlenzt den Ball wunderbar über die Mauer.

    Subasic sieht den Ball spät und bewegt sich erst spät. Unberührt fliegt der Ball ins Netz - England führt ! Minute: England greift früh und hoch an und zeigt dabei gleich mal typisch britische Härte.

    Hymne, Teamfotos, Platzwahl, dann rollt der Ball! Die Stimmung im Luschniki ist prächtig, man spürt das Prickeln, das historische Nächte auszeichnet.

    Die Engländer wissen: Diese Chance, zum 2. Mal Weltmeister zu werden, kommt vielleicht erst in 30 Jahren wieder! Auch die Kroaten haben eine starke Fan-Basis im Stadion.

    Für Schwarzmarkt-Tickets wurden heute bis zu 2. Geld kommt wieder, sagte mir ein Engländer, aber so ein Halbfinale, so ein Abend, vielleicht nicht.

    Denn: England erzielte acht der elf Treffer nach einem ruhenden Ball. Kroatien hingegen kassierte drei ihrer vier Gegentore nach Standards.

    Vorteil England! In der WM-Quali gewann England mit und Schon gegen Russland ging in der zweiten Hälfte der Extraschicht die Puste aus.

    Und ob das Team von Zlatko Dalic ein drittes Mal vom Punkt überlegen sein wird, sei zumindest infrage zu stellen. Wahrscheinlichkeitsrechnung würden wohl nichts bringen Er zählt als einer der besten seines Faches.

    Kroatien tauscht im Vergleich zum Viertelfinale auf einer Position. Brozovic kehrt zurück, der Hoffenheimer Kramaric nimmt auf der Bank Platz.

    Gareth Southgate vertraut auf dieselben elf Spieler wie im letzten Spiel. Moskau erlebt seit gestern einen Ansturm der Briten. Seit dem Viertelfinal-Sieg gegen Schweden sind die Engländer überzeugt: "Wenn nicht jetzt, wann dann?

    November , wird von keinem deutschen TV-Sender übertragen. Darin begleiten wir vor allem das Topspiel Italien gegen Portugal.

    Ok Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Sie sind hier: tz Startseite. In der Nations League trifft England als nächstes auf Kroatien.

    Dieses kostet 9,99 Euro im Monat. Neukunden erhalten den ersten Monat kostenlos. November, um Eine Auflistung an kostenlosen und legalen Streaming-Seiten haben wir hier für Sie zusammengefasst.

    Datum Wettbewerb Begegnung Ergebnis Auch interessant. Mehr zum Thema: Nations League. Englische Nationalmannschaft. Chelsea lockt Havertz - Manchester United hofft auf Sancho.

    England Gegen Kroatien

    Vida mit einem Rückpass auf Subasic, Rashford zieht durch und hätte den kroatischen Torsteher fast nochmal in Bedrängnis bringen können.

    Die Kroaten haben aber vorher nochmal einen Spielerkreis gebildet. Ein letztes Mal werden die Seiten gewechselt. Zu zehnt spielen die Kroaten die erste Hälfte der Verlängerung zu Ende.

    Nächster Versuch der Kroaten. Und das war schon deutlich gefährlicher. Mandzukic muss kurz behandelt werden. Naja, es wird jetzt ja auch munter durchgewechselt.

    Modric schickt Perisic auf der linken Seite auf die Reise. Der legt an der Strafraumgrenze für Rakitic auf, der jedoch geblockt wird.

    Zwei Minuten Nachspielzeit in der ersten Hälfte der Verlängerung. Rose schlägt auch eine Flanke nach der anderen auf Lovren.

    Kramaric ersetzt bei Kroatien Rebic. Zweiter Wechsel bei den Kroaten. Die Engländer sind in dieser ersten Hälfte der Verlängerung eindeutig das aktivere Team.

    Vielleicht hängt das ja mit den Seiten des Spielfeldes zusammen? Als sie auf dieses Tor spielten, gingen sie auch in Führung.

    Dann gehört die zweite Hälfte aber Kroatien. Dicke Chance für die Engländer nach dieser Ecke. Nach der Hereingabe von der rechten Seite setzt Stones einen wunderbaren Kopfball, aber Vrsjalko rettet auf der Linie.

    Gut, dass da nicht Modric stand. Dritter Wechsel bei England. Dier kommt für Henderson. Rebic kassiert die Gelbe Karte nach einem Foul.

    Für die Kroaten ist es der zweite Karton nach Mandzukic. Wahnsinn, schon sechs Minuten sind wieder vorüber. Und es ist buchstäblich noch nichts passiert.

    Für den angeschlagenen Strinic kommt nun Pivaric in die Partie. Es gibt eine kurze Unterbrechung. Strinic hält sich die Leiste und setzt sich auf den Rasen.

    Scheint für ihn nicht weiterzugehen. Die ersten Szenen sehen stark nach Abtasten aus. Nur so kann ich mir erklären, dass die Engländer auf einmal wieder so viel Ballbesitz haben.

    Bei England gibt es vor Wiederbeginn den zweiten Wechsel. Young, der älteste auf dem Rasen bei England, macht für Rose Platz.

    Noch der Hinweis: Kroaten hat noch nicht gewechselt, darf noch vier neue Spieler bringen. Die Engländer haben schon einen Wechsel vollzogen. Den Ausgleichstreffer hat sich Kroatien nachträglich verdient.

    Das, was Kroatien in der zweiten Hälfte zeigte, entsprach doch den Erwartungen eher als die ersten 45 Minuten. Die Kroaten sind doch verrückt, werden Sie sagen.

    Zum dritten Mal in Folge müssen sie in die Verlängerung. Am Ende des Turniers werden sie also ein Spiel zusätzlich ausgetragen haben.

    Und das in DEM Alter. Die zweite Hälfte ist vorüber. Es geht in die Verlängerung. Subasic muss nichts tun. Die Standards des Todes? Trippier führt aus.

    Aber klar, eine Auswechslung, kaum Unterbrechungen. Jetzt wird die Nachspielzeit verkündet. Drei Minuten. Die Kroaten spielen jetzt Handball.

    Irgendwann verliert Lovren die Geduld und hämmert aus der zweiten Reihe aus die Tribüne. Mandzukic legt mit der Hacke in den Lauf von Rebic, so kommen die Kroaten mal schön hinter die Fünferkette.

    Aber die Flanke war selbst für Maguire zu hoch und landet im Seitenaus. Schöner Versuch von Kane. Er steckt den Ball aus halblinks auf Lingard durch, der in den Strafraum gestartet ist, zwischen den Innenverteidigern auch viel Platz hat.

    Aber aus der Drehung kann er den Ball nicht sauber mitnehmen. Er kullert ins Toraus. Vor dem Spiel habe ich gesagt, wenn Kroatien gewinnt, dann in regulärer Spielzeit.

    Danach sieht es jetzt tatsächlich aus. Aber es sind auch nur noch fünf Minuten zu gehen. Plus Nachspielzeit. Pickford gibt Walker zu erkennen, dass er zu klären beabsichtigt.

    Und dann legt er auf der linken Seite genau für Rebic auf. Erneut die Kroaten. Pickford mit gutem Stellungsspiel. Die Kroaten jetzt auch vermehrt mit Balleroberungen im Mittelfeld.

    Rakitic kann so Perisic auf links einbeziehen, der Richtung langem Pfosten spielt, Pickford geht dazwischen. Fast wäre ein Rückpass von Trippier ins Auge gegangen.

    Perisic setzt nach, erläuft den Ball fast, Walker grätscht rein und spielt einen recht sportlichen Rückpass auf Pickford, der erwischt den Ball perfekt und schlägt ihn aus dem Strafraum.

    Ums ganz klar zu sagen, die Einwechslung von Rashford hat dem Spiel der Engländer gutgetan. Rashford ist sofort eingebunden.

    Lebenszeichen der Engländer. Lingard hat sich rechts im Strafraum freigestohlen und bekommt prompt den Ball aus dem Zentrum.

    Subasic verkürzt gut den Winkel, so geht der Schuss von Lingard am langen Pfosten vorbei. Wieder marschiert er die rechte Linie entlang, die nach der Partie nach ihm benannt werden wird.

    Bring diesmal den Ball kurz und flach auf Rebic, dessen Querpass wird aber abgefangen. Die Engländer wackeln jetzt.

    Da nun langsam eine Verlängerung in den Bereich des Möglichen rückt Das kann man auch als Strafarbeit für beide Teams betrachten.

    Die Franzosen würden sich sicherlich freuen. Wechsel bei den Engländern. Rashford, auch kein Bummelzug, kommt für den schnellen Sterling in die Partie.

    Jetzt sogar fast das für die Kroaten. Die Engländer haben sich vom Gegentreffer offensichtlich ähnlich schocken lassen, wie in der ersten Hälfte Kroatien.

    Langer Ball in die Spitze, den klären die Engländer. Perisic holt sich den zweiten Ball, lässt Trippier auf der linken Seite des Strafraums aussteigen, visiert den langen Pfosten an.

    Und den trifft er dann auch. Pickford hätte da nicht mehr viel ausrichten können. Hätte er noch viel mehr Zeit gehabt.

    Ich kann nicht behaupten, dass ich das Kommen sah. Die ersten Flanken von Vrsaljko seien damit entschuldigt. Die Passivität der Engländer nach dem Seitzenwechsel hat sich gerächt.

    Aus dem Nichts. Vrsaljko mit der Flanke von der rechten Seite. Und diesmal, erstmals überhaupt, kann ein Kroate sich im Strafraum durchsetzen. Trippier lässt Perisic laufen, Walker sieht nicht, wie Perisic aus seinem Rücken kommt.

    Irgendwann wird Dalic reagieren müssen. Beispielsweise mit der Auswechslung von Brozovic, um so eine weitere Anspielstation in der Spitze aufbieten zu können.

    Wird Zeit. Chance für die Kroaten! Eher zufällig entstanden, was bezeichnend ist. Vrsaljko hatte von der rechten Seite flach geflankt, der Querschläger landete zentral vor der Strafraumgrenze.

    Wird aber geblockt. Vrsaljko mit einem Flankenlauf. Schlägt den Ball von der rechten Seite in den Strafraum, wo sich die Engländer in einer Formation aufgebaut haben.

    Stattdessen steckt Henderson in den Strafraum für Sterling durch, der geht Richtung tor aus spitzem Winkel, wird von Vida leicht touchiert und gerät ins Straucheln.

    Elfmeter wäre eine harte Entscheidung gewesen. Hätte aber vielleicht die Herrschaften geweckt. Die erste Viertelstunde des zweiten Hälfte ist vorüber.

    Kroatien tut jetzt mehr für das Spiel, aber wirklich besser ist die Mannschaft von Dalic noch nicht geworden. Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld wird von der Verteidigung auf Raktic geklärt.

    Der versucht es mit einer Direktabnahme aus 20 Metern, die von den Rängen mit höhnischen Gelächter kommentiert wird. Mehr muss man gar nicht wissen.

    Walker versucht einen Befreiungsschlag, der nach hinten losgeht. Im wahrsten Sinne des Wortes. Die Ecke bringt Modric auf die Fäuste von Pickford.

    Vielleicht passiert irgendwann ja wieder was aus dem Spiel heraus? Das war ein guter Versuch der Kroaten. Strinic und Rebic spielen sich per Doppelpass bis in den Strafraum durch.

    Nur mit der falschen Rollenverteilung. Denn was Strinic dann mit dem Ball im Strafraum macht - ein Pass direkt zu einem Verteidiger - da wäre Rebic sicherlich was Besseres eingefallen.

    Das sind hier so die spielerischen Höhepunkte. Trippiers Hereingabe wirkt geklärt. Aber sofort geht der Ball aus dem Zentrum wieder zurück zu Trippier, der den Ball aus der Luft ins Zentrum legt, Kane wirft sich für einen Flugkopfball der Kugel entgegen, erwischt sie aber nicht.

    Das wäre ein Treffer geworden! Ecke Kroatien. Rakitic von links. Schlägt den Ball in den Pfiff von Cakir in den Strafraum.

    Mehr passiert wegen eines Offensivfouls von Lovren, der sich so eng an seinen Gegenspieler klammerte, dass man nicht mehr wusste, wo er aufhörte und Maguire anfing.

    Walker will einen schnellen Einwurf verhindern, bekommt auch den Ball. Und Gelb. Sowas lässt Cakir nicht durchgehen.

    Es läuft auch weiterhin nicht so furchtbar viel zusammen bei Kroatien, Strinic setzt Rebic ein, und der ist nun wirklich schnell.

    Aber Walker ist noch schneller. Klärt ins Seitenaus. Nach dem Einwurf gibt es eine kroatische Flanke ins Toraus, an die wäre nicht einmal Maguire rangekommen.

    Ein trauriges Bild. Ein Trauerspiel. Maguire steigt der Erfolg zu Kopfe, er dribbelt sich durchs Mittelfeld und spielt einen Pass in den Raum.

    Mandzukic kassiert Gelb wegen unsportlichem Verhalten. Rebic und Strinic im Zusammenspiel am Strafraum, Rebic macht dann den Schritt in den Sechszehner, sieht sich aber einer Phalanx von vier Engländern gegenüber.

    Die machen es in der Box einfach perfekt eng. Die zweite Halbzeit hat begonnen. Dalic muss eigentlich demnächst frische Spieler bringen.

    Die Alten sind verbraucht. Drei Ballkontakte hatte Kroatien im gegnerischen Strafraum. England wirkt frisch, hellwach, ist immer einen Schritt schneller und führt nach 45 Minuten völlig zurecht.

    Dalic wird für die zweite Hälfte einen richtig guten Plan brauchen. Dass die Engländer müde werden, glaube ich nämlich nicht. Waren die beiden K. Oder haben die Engländer einfach zu gut gescoutet.

    Das Passspiel der Kroaten läuft nicht, sie bekommen nie Ruhe in ihr Spiel, leisten sich viele Ballverluste.

    Und schaffen es nicht, gefährlich in den gegnerischen Strafraum zu kommen. Mit dem ersten Torschuss gingen die Engländer in Führung. Und dieser Treffer scheint die Kroaten bis ins Mark getroffen zu haben.

    Wer die bisherigen Spiele der Mannschaft von Zlatko Dalic gesehen hat, wird die Mannschaft kaum wiedererkennen.

    Scheint aber alles in Ordnung gewesen zu sein. Einen nachträglichen Elfmeter gibt es nicht. Pickford wird vom eigenen Mitspieler in Bedrängnis gebracht, schlägt den Ball wild aus dem Strafraum.

    Im nächsten Versuch kann Walker den Ball übernehmen. Zu unentschlossen. So sieht das kroatische Spiel aus. Zumal der Ball fast ebensohoch über das Tor fliegt.

    Da es langsam Richtung Halbzeitpfiff geht, kann man ruhig schon einmal festhalten, dass sich die Partie gestern auf einem ganz anderen spielerischen Niveau bewegte.

    Welten sind das. Maguire ist eine ganz schön Kante, wie Rebic feststellen muss. So einfach kann man um den nicht herumlaufen.

    Das trifft in dieser Form auf Kroatien nicht zu. So lässt sich auch diese beeindruckende Mentalität erklären: Zum dritten Mal in Folge musste Kroatien eine Verlängerung überstehen, bei dreimal 30 Minuten Extrazeit hat das Team im Grunde ein ganzes Spiel mehr absolviert.

    Zuzutrauen ist dieser Mannschaft alles. Jordan Pickford, Tor: Zeigte früh, dass die Engländer endlich wieder einen modernen Torwart haben, als er einen hohen Ball am Elfmeterpunkt abfing und das Spiel sofort mit einem scharfen Abschlag in die Spitze schnell machte.

    Anders als im Viertelfinale gegen Schweden, als er drei starke Rettungstaten zeigte, konnte er sich gegen Kroatien nur einmal ernsthaft auszeichnen, als er zum Ende der ersten Hälfte der Verlängerung furchtlos ins Duell mit Mario Mandzukic ging und dessen Ball mit dem Knie abwehrte.

    Bei beiden Gegentoren ohne Chance. Kyle Walker, Abwehr bis Noch mit Glück, als sein Querschläger keine Folgen hatte. Jamie Vardy, Angriff ab Minute : Kam nach Kroatiens als dritter Angreifer und sollte helfen, irgendwie noch den Ausgleich zu erzwingen.

    Das gelang nicht. Gewann viele Zweikämpfe, blockte fast alle Bälle ab und strahlte viel Ruhe aus. Erst ab der Schlussphase der 90 Minuten mit Unsicherheiten.

    Brachte zum Beispiel seinen Torwart per Rückpass in Bedrängnis. In der Verlängerung doppelt unglücklich. Erst wurde seine Kopfballchance geklärte, dann entwischte ihm Mario Mandzukic vor dem Bei eigenen Ecken immer eine Bedrohung für das Tor des Gegners, hinten bis auf wenige Ausnahmen sicher.

    Im Spielaufbau wichtig mit seiner Gelassenheit. Auch sonst ein Aktivposten auf seinem rechten Flügel. Spielte allerdings beim eine unglückliche Rolle, als er das Kopfballduell gegen Vorlagengeber Perisic verlor.

    War am Ende also eher tragischer Held. Jordan Henderson, Mittelfeld bis Minute : War ein starker Verbindungsmann zwischen Abwehr und Angriff.

    Hielt das Mittelfeld gut zusammen, half viel hinten aus und stand fast immer richtig. In der Schlussphase der 90 Minuten sogar mit einem Torschuss, der allerdings deutlich über das Ziel flog.

    Eric Dier, Mittelfeld ab Hatte also viel Wut im Bauch und zeigte das, als er gleich nach seiner Einwechselung einen wuchtigen Fernschuss absetzte, der allerdings geblockt wurde.

    Ashley Young, Mittelfeld bis Minute : Seine Ecken waren gefährlich, seine Flankenläufe hatten Wucht.

    Hinten dagegen mit einer zwiespältigen Vorstellung. Hatte aber auch wichtige Rettungstaten im Programm und nahm kurz vor der Pause mit einer kunstvollen Grätsche in letzter Sekunde Revanche an Rebic.

    Danny Rose, Mittelfeld ab Minute : Fügte sich nach seiner Einwechselung mit einem energischen Lauf ins Zentrum ein und konnte von Rebic nur per Foul gebremst werden.

    Auch danach engagiert, hatte allerdings das Problem, dass seinen Mitspielern zunehmend die Kräfte ausgingen. Wirkte frustriert, als er nach einem Lauf auf der linken Seite feststellte, dass niemand mitgekommen war.

    Steckte den Ball nach einer halben Stunde wunderbar auf Harry Kane durch. Zielte kurz vor der Pause nicht genau genug und setzte seinen Flachschuss von der Strafraumkante knapp neben das Tor.

    Nach dem Ausgleich bemüht, die Engländer mit seinem Schuss aus spitzem Winkel wieder ins Spiel zu bringen.

    Raheem Sterling, Angriff bis zur Minute : Rannte viel, jagte die kroatischen Verteidiger und zwang sie so zu Fehlern. Eroberte nach 20 Minuten den Ball gegen Ivan Strinic und hätte selbst den Abschluss suchen sollen, anstatt den im Abseits befindlichen Harry Kane anzuspielen.

    Ohne die entscheidende Zielstrebigkeit zum Tor und am Ende erschöpft. Marcus Rashford, Angriff ab Zeigte viel Einsatz, war aktiv, am Ende aber glücklos.

    Kam nach Sterlings Ball-Klau in der Beide Aktionen wurden allerdings nachträglich wegen Abseits abgepfiffen.

    Danijel Subasic, Tor: Der Torwart aus Monaco war nach dem Krimi gegen Russland im Viertelfinale fraglich, konnte seine Oberschenkelverletzung aber rechtzeitig auskurieren.

    Danach gab es weitere brenzlige Situationen, zwei davon wurden wegen angeblicher Abseitsstellungen zurückgepfiffen und so musste Subasic bis zum Ende der regulären Spielzeit nur noch selten eingreifen.

    Vrsaljko hat seine Stärken nicht im Spielaufbau, aber wenn er in der gegnerischen Hälfte am Ball war, lief es auch nicht besser. Alle vier Flanken kamen nicht zum Mitspieler, zudem gewann Vrsaljko nur einen von fünf Zweikämpfen.

    Dass eine weitere Flanke des Jährigen, insgesamt schlug er neun, aus dem Halbfeld zum Ausgleich führte, ist der Treppenwitz dieses Spiels.

    Als er gegen Harry Kane dann mal direkt in den Zweikampf kommen wollte, hatte Lovren Glück, nicht die erste Gelbe Karte des Spiels gesehen zu haben Kam im Laufe des Spiel immer besser rein, was aber auch daran lag, dass England die Offensivbemühungen bis zum Ausgleich fast komplett einstellte.

    Domagoj Vida, Abwehr: Der zweite Innenverteidiger hatte weniger mit der Schnelligkeit der englischen Angreifer, sondern mehr mit dem unversöhnlichen russischen Publikum zu kämpfen.

    War insgesamt der bessere Innenverteidiger, der wie schon im gesamten Turnier fast ohne Foulspiel auskam. Vida küsste nach dem Tor von Mandzukic einen Fotografen, mehr musste er in der Verlängerung nicht machen.

    Ivan Strinic, Abwehr bis Das lag an Rebic, der von rechts hinüberwechselte, das lag aber auch am lange indisponierten Vrsaljko. Dessen Gegenüber Strinic machte aus seinen Freiheiten auf links etwas mehr, hätte aber mit einem Fehlpass in der Minute fast einen zweiten Gegentreffer verschuldet, wenn Sterling etwas mehr Mut zum Abschluss gehabt hätte.

    Schleppte sich gegen Ende der regulären Spielzeit nur noch über den Platz und musste in der Verlängerung ausgewechselt werden.

    Josip Pivaric, Abwehr ab

    0 Comments

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *